Sie haben in Ihrem Browser JavaScript deaktiviert oder verwenden einen Browser der kein JavaScript unterstützt. Sie können die meisten Bereiche dieser Webseite auch ohne Javascript nutzen, bitte beachten Sie aber dass Ihnen manche Funktionen nicht zu Verfügung stehen, bis Sie JavaScript aktivieren.
Unsere Webseite verwendet Cookies um die Bedienung der Seite nutzerfreundlicher zu gestalten und Inhalte personalisiert anzeigen zu können. Unser System verwendet in der Regel nur so genannte Session-Cookies, die nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht werden, wenn Sie Ihren Browser schließen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie haben die Möglichkeit die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers zu verhindern, bitte beachten Sie jedoch, dass dann nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können. Weitere Informationen zu Cookies und zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Der ZAAK

Zaak-Header

Zahnärztlicher Arbeitskreis Siegen


Nächste Veranstaltung: Dienstag, 12. Januar 2021 um 19:00 Uhr - Der endodontische Notfall & ausbleibende Heilung – Kann eine WSR Zähne retten?

Unsere Werbepartner

 

Aktuell Archiv

Monatliche Veranstaltungen des ZAAK

Hier finden Sie eine Übersicht der monatlichen Veranstaltungen des Zahnärztlichen Arbeitskreises Siegen (ZAAK).

Um mehr Informationen zu einem Vortrag oder einem Referenten zu bekommen, klicken Sie bitte auf die gekennzeichneten Themen oder ReferentInnen.
Hinweis: Es stehen nicht zu allen Veranstaltungen weiterführende Informationen bereit!

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden möchten, loggen Sie sich bitte zunächst ein:

Sie sind Mitglied und haben noch keine Zugangsdaten, oder möchten gerne als Gast an einer Veranstaltung teilnehmen? Dann melden Sie sich hier an.

Die nächste Veranstaltung:

12
Jan
2021

Der endodontische Notfall & ausbleibende Heilung – Kann eine WSR Zähne retten?

Endodontische Notfälle sind durch starke bis unerträgliche Schmerzen des Patienten geprägt. Noch heute reichen die Versuche dem Patienten schnellstmöglich die Schmerzen zu nehmen von „Zahn offen lassen“ über die Einlage von paraformaldehyhaltigen Pasten bis hin zur Gabe von Antibiotika oder Opioiden.

Wurden lokale kortikoidhaltige Präparate wie Ledermix, Odontopaste oder Dontisolon von Universitäten bisher nur mit großer Vorsicht empfohlen, zeigen auch hier aktuelle Studien, dass eine Neubewertung angezeigt ist. Spielte die systemische Gabe von Corticosteroiden bisher nahezu gar keine Rolle in der endodontischen Therapie zeichnet sich hier ein Umbruch ab.

Nicht selten wird bei akuten oder chronischen apikalen Geschehen die WSR als „Königsweg“ angesehen.

Eine nicht ausheilende oder sich nur geringgradig verkleinernde apikale Parodontitis wird überlicherweise als Misserfolg gewertet, da die erwünschte Heilung ausgeblieben ist. Die Ursache für eine fehlende Heilung kann unter anderem in einer sehr komplexen Anatomie oder einer unzureichenden Behandlung liegen.   Auch eine geschwächte Immunabwehr des Patienten ist als Ursache möglich. Die Wurzelspitzenresektion war für viele Kolleginnen und Kollegen ein Allheilmittel, wärend sie von zahlreichen anderen Behandlern kritisch beäugt worden ist. Mittlerweile hat sich herum gesprochen das es keine gute Idee ist einfach nur die Spitze eines infizierten Zahn abzuschneiden, um eine Ausheilung zu erreichen. Umgekehrt können Infektionen, die aufgrund von extraradikulär befindlichem Biofilm persisitieren nur in Ausnahmefällen durch eine orthograde Revision therapiert werden. Die Kunst eine chronische apikale Parodontitis durch eine WSR  zu therapieren liegt somit in der Diagnostik.

Am Ende des Vortrags haben die Zuhörer eine valide Einschätzung der einzelnen, therapeutischen Schritte und wissen wie eine effiziente Schmerztherapie vorzunehmen ist.

Priv.-Doz. Dr. med. dent David Sonntag, Frankfurt / M.

Vita:

  • 1999 - 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Philipps- Universität Marburg
  • 2001 Promotion
  • 2001 Ernennung zum Oberarzt, Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Philipps- Universität
  • 2002-2009 Wissenschaftlicher Assistent
  • 2000-2002 Mitglied des Direktoriums des MZ ZMK der Philipps-Universität Marburg
  • seit 2005 Spezialist für Endodontie (DGZ)
  • 2006 Visiting Professor of University of San Francisco, California, USA
  • seit 2007 Spezialist für Endodontie (DGEndo)
  • 2008 Habilitation, Ernennung zum Privatdozent der Philipps-Universität Marburg
  • 2009 - 2012 Wahl zum Vorstandsmitglied AGET in der DGZ
  • seit 2009 Oberarzt in der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde, Parodontologie und Endodontologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • seit 2010 Geschäftsführender Leiter des Masterstudiengangs Endodontologie der Düsseldorf Dental Academy GmbH an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2012 Umhabilitation an die Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
  • seit 2012 Auf Endodontie limitierte Tätigkeit in Privatpraxis, Düsseldorf

Dienstag, 12. Januar 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


Zukünftige Veranstaltungen:

9
Feb
2021

Update Funktionslehre

Update Funktionslehre

Craniomandibuläre Funktion (CMF) - Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)    

Die physiologische Kaufunktion (CMF) ist gekennzeichnet durch ein  Zusammenspiel der Biomechanik von Zahnformen und Kiefergelenksstrukturen sowie neuromuskulären Funktionsabläufen. Die Taktilität natürlicher Zähne , die 10 bis 20 Mikrometer beträgt, dient dem sensorischen Input des zentralen Nervensystems (ZNS) , das nach entsprechender Koordination mit motorischem Output die Kaumuskulatur ansteuert und aktiviert.

Kaufunktionsstörungen (CMD) können vielfältige, oft auch allgemeinmedizinische Ursachen und Folgen haben, also ein interdisziplinäres Problem. Typische mit CMD einhergehende Krankheitsbilder sind Kopf-und Gesichtsschmerzen, Migräne, Trigeminusneuralgien, Tinnitus sowie Kiefergelenks- und Halswirbelsäulenbeschwerden.

Aus Sicht der Zahnmedizin ist die gestörte Okklusion ein wesentlicher Risikofaktor für CMD, weil  sie zu einer neuromuskulären Inkoordination führen kann, die klinisch häufig durch eine hyperaktive Muskulatur erkennbar ist.  Folgerichtig sind Okklusionsdiagnostik und -therapie einschließlich der Schienentherapie  zentrale Elemente zahnmedizinischer Behandlung. Wichtige Voraussetzung hierfür sind Kenntnisse der biomechanischen und der neurophysiologischen Zentrik.

Prof. Dr. Dr. h.c. Georg Meyer, Greifswald

  • 1970-76 - Studium der Zahnmedizin in Göttingen;
  • 1993-2016 - Direktor der Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie, Endodontologie, Präventive Zahnmedizin und Kinderzahnheilkunde im Zentrum für ZMKH der Univ. Greifswald;
  • 2001-16 - Direktor des Zentrums für ZMKH ;
  • 2004 - Präsident der DGZMK;
  • 2016 - emeritiert, Fortführung von Lehre und Forschung;
  • 2017 - Delegierter ZAK M-V, Leitung Fortbildungsausschuss, Vorstand DGAZ, Science Committee CED

Dienstag, 9. Februar 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


9
Mär
2021

Psychiatrie to go für ZÄ

Dr. Martin Gunga, Lippstadt

Vita

Stellvertretender Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Lippstadt
Chefarzt der Abteilung für Integrative Psychiatrie und Psychotherapie an den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein

Dr. Gunga, Jahrgang 1952, studierte zunächst von 1970 bis 1975 Evangelische Theologie in Bielefeld-Bethel, Heidelberg und Göttingen und legte das Theologische Examen ab. Anschließend studierte er von 1975 bis 1982 Humanmedizin in Münster, parallel zum Medizinstudium arbeitete er mehrere Jahre in der Krankenhaus-Seelsorge. 1983 promovierte er am Institut für Theorie und Geschichte der Medizin der Universität Münster.
Im Anschluss an das Ärztliche Examen absolvierte er von 1982 bis 1987 die Facharzt-Ausbildung zum Arzt für Neurologie und Psychiatrie und erhielt 1989 die Zusatzbezeichnung Psychotherapie, 1998 erhielt er die Anerkennung als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie.
Dr. Gunga ist seit 2001 Stellvertretender Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Lippstadt und leitet als Chefarzt die Abteilung für Integrative Psychiatrie und Psychotherapie an den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein mit den drei Tageskliniken in Lippstadt, Warstein und Soest sowie den beiden LWL-Institutsambulanzen in Lippstadt und Warstein. 2012 erhielt er die volle Weiterbildungsbefugnis in der Facharztkompetenz Psychiatrie und Psychotherapie.

Dienstag, 9. März 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling

Jahreshauptversammlung der Mitglieder im Anschluss an den Vortrag

13
Apr
2021

Keramik versus Titanimplantat

Dr. C. Stolzer, Dorsten

Dienstag, 13. April 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


11
Mai
2021

Digitaler Gesichtsbogen

Jens Schmidt Fa. Amann Girrbach GmbH, Pforzheim

VITA

  • Ausbildung zum Zahntechniker im Zahnklinikum Gießen von 1996 -1999.
  • Von 2000 -2009 praktizierender Zahntechniker im Dentallabor Thomas Arnold in Bad Nauheim mit Schwerpunkt CAD/CAM Technik ,Referenzlabor für KaVo Digital/Everest.
  • Seit Juni 2009 Fachberater Dentalmedizintechnik bei Firma AmannGirrbach mit Schwerpunkt Funktionsdiagnostik und CAD/CAM.

Dienstag, 11. Mai 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


24
Aug
2021

Zahnärztliches MRT

Prof. Dr. Stefan Haßfeld, Dortmund

Dienstag, 24. August 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


16
Sep
2021

Narkose, Lachgas, Analgo i.d. zahnärztlichen Praxis

Dr. med. Hendrik Mückenheim, Saalfeld

Donnerstag, 16. September 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling

Bitte unbedingt beachten: diese Veranstaltung findet an einem DONNERSTAG statt!

5
Okt
2021

Häusliche und professionelle Prävention

Univ.-Prof. Dr. med. dent. Stefan Zimmer, Witten

Dienstag, 5. Oktober 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


19
Nov
2021

57. wissenschaftliche Herbsttagung

Freitag, 19.11.2021

ab 13:00 Uhr     
Dentalausstellung 

14:00 Uhr     
Begrüßung und Eröffnung     
Prof. Dr. Dr. B. Hell, Siegen

14:15 - 15:15 Uhr
Der Knochen (Transplantatkompetenz, Mikroarchitektur)
(Teil 1)
Prof. Dr. K. Nelson, Freiburg

15:15 - 15:45 Uhr     
Pause und Dentalausstellung

15:45 - 16:45 Uhr   
Der Knochen (Transplantatkompetenz, Mikroarchitektur)
(Teil 2)
Prof. Dr. K. Nelson, Freiburg

16:45 - 17:15 Uhr     
Pause und Dentalausstellung    

17:15 - 18:15 Uhr    
Digitalisierung in der Prothetik
Dr. F. Kernen, Freiburg

18:15 - 18:30 Uhr     
Kurze Pause und Dentalausstellung    

18:30 - 19:30 Uhr    
Knochenabbau bei Druck
Dr. K. Becker, Düsseldorf

ab 19:30 Uhr     
Abendessen im Restaurant der Bismarckhalle    

Generalthema: Periimplantitis – Umgang mit und Vermeidung von

57. Wiss. Herbsttagung des ZAAK Siegen

Generalthema:

Periimplantitis – Umgang mit und Vermeidung von

 

*****

 PROGRAMM für die Mitarbeiter/innen

Die obligatorische Mitarbeiterinnen-Fortbildung im Rahmen der diesjährigen
wiss. Herbsttagung findet
am Freitag, den 19. November 2021
von 15:00 - ca. 18:00 Uhr
ebenfalls in der Bismarckhalle statt.

 

Freitag, 19.11.2021

15.00 Uhr                     
Begrüßung und Eröffnung,
Dr. St. Achterberg                               

15.10 – 18.00 Uhr         
DH Birgit Rumberg, Bochum
Vermeidung von und Umgang mit Periimplantitis in der Praxis

dazwischen:
16.15 – 16.45 Uhr 
        
Pause und Dentalausstellung




Freitag, 19. November 2021 in der Bismarckhalle in Siegen-Weidenau


20
Nov
2021

57. wissenschaftliche Herbsttagung

Samstag, 20.11.2021

09:00 Uhr     
Begrüßung für den 2. Tag der Herbsttagung     
Prof. Dr. Dr. B. Hell, Siegen

09:15 - 10:15 Uhr    
Schablonengeführte Implantologie als Komplikations-vermeidungsstrategie
Dr. F. Kernen, Freiburg

10:15 - 10:45 Uhr     
Pause und Dentalausstellung    

10:45 - 11:45 Uhr    
Periimplantitis (Explantation, Immunologie)
PD Dr. T. Fretwurst, Freiburg

11:45 - 12:15 Uhr     
Pause und Dentalausstellung    

12:15 - 13:15 Uhr    
Periimplantitis -Vermeidungsstrategien (Keramik als Implantatwerkstoff, FST)
PD Dr. T. Fretwurst, Freiburg

13:15 - 13:30 Uhr     
Zusammenfassung und Schlusswort     
Prof. Dr. Dr. B. Hell, Siegen

 

Generalthema:

57. Wiss. Herbsttagung des ZAAK Siegen

Generalthema:

Periimplantitis – Umgang mit und Vermeidung von

Samstag, 20. November 2021 in der Bismarckhalle in Siegen-Weidenau


14
Dez
2021

Update MIH

Dentallabor al dente, Freudenberg

Dienstag, 14. Dezember 2021 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


| | | © 2018 ZAAK