Sie haben in Ihrem Browser JavaScript deaktiviert oder verwenden einen Browser der kein JavaScript unterstützt. Sie können die meisten Bereiche dieser Webseite auch ohne Javascript nutzen, bitte beachten Sie aber dass Ihnen manche Funktionen nicht zu Verfügung stehen, bis Sie JavaScript aktivieren.
Unsere Webseite verwendet Cookies um die Bedienung der Seite nutzerfreundlicher zu gestalten und Inhalte personalisiert anzeigen zu können. Unser System verwendet in der Regel nur so genannte Session-Cookies, die nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht werden, wenn Sie Ihren Browser schließen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie haben die Möglichkeit die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers zu verhindern, bitte beachten Sie jedoch, dass dann nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können. Weitere Informationen zu Cookies und zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Der ZAAK

Zaak-Header

Zahnärztlicher Arbeitskreis Siegen


Nächste Veranstaltung: Dienstag, 11. September 2018 um 19:00 Uhr - Adhäsivtechnik - Neuentwicklungen unter besonderer Berücksichtigung der Versorgung pulpennaher Bereiche

Unsere Werbepartner

 

Aktuell Archiv

Monatliche Veranstaltungen des ZAAK

Hier finden Sie eine Übersicht der monatlichen Veranstaltungen des Zahnärztlichen Arbeitskreises Siegen (ZAAK).

Um mehr Informationen zu einem Vortrag oder einem Referenten zu bekommen, klicken Sie bitte auf die gekennzeichneten Themen oder ReferentInnen.
Hinweis: Es stehen nicht zu allen Veranstaltungen weiterführende Informationen bereit!

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden möchten, loggen Sie sich bitte zunächst ein:

Sie sind Mitglied und haben noch keine Zugangsdaten, oder möchten gerne als Gast an einer Veranstaltung teilnehmen? Dann melden Sie sich hier an.

Die nächste Veranstaltung:

11
Sep
2018

Adhäsivtechnik - Neuentwicklungen unter besonderer Berücksichtigung der Versorgung pulpennaher Bereiche

Die Adhäsivtechnik ist elementarer Bestandteil der modernen Zahnmedizin. Die Entwicklung der Adhäsivsysteme hat zu den Universaladhäsiven geführt, die sowohl in der Etch&Rinse-Technik als auch als selbst-ätzendes Adhäsiv eingesetzt werden können und ebenfalls die Haftung an Zirkonoxid-, Metall- und Komposit-Restaurationsoberflächen unterstützen. Somit können Universaladhäsive in einem breiteren Anwendungsbereich die Behandlung vereinfachen.

In dem Referat wird die Anwendung der Adhäsivsysteme in beiden Applikationstechniken kritisch dargestellt. Hinweise zur Vermeidung von Applikationsfehlern sollen helfen, postoperative Sensibilitäten zu verhindern. Dabei ist der Einsatz auf pulpanahen Dentinbereichen von besonderer Bedeutung. Durch die Anwendung der so genannten selektiven Kariesentfernung am pulpanahen Kavitätenboden besteht eine besondere Herausforderung darin, die tiefen kariös veränderten Dentinareale zu versiegeln, ohne die Pulpa durch Monomere zu schädigen.

Es werden folgende Fragen kritisch beleuchtet:

  • Sind Universaladhäsive tatsächlich universell einsetzbar?
  • Welche Arbeitsschritte bei der Anwendung von Adhäsivsystemen sind besonders techniksensibel?
  • Kann tatsächlich bei Anwendung der Adhäsivtechnik kariös verändertes Dentin in Pulpanähe zurückgelassen werden?

Dr. Uwe Blunck, Berlin

  • 1975 Approbation als Zahnarzt
  • 1987 Promotion zum Dr. med. dent.
  • 1975-77 Tätigkeit als Assistent in zahnärztlicher Praxis
  • 1977-1984 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Abt. Zahnerhaltung u. Parodontologie Freie Universität Berlin, Leiter Prof. Harndt
  • 1984 Ernennung zum Oberarzt in der Abteilung für Zahnerhaltung an der Zahnklinik Nord der Freien Universität Berlin,  Leiter: Prof. Roulet
  • 1990/91  9 Monate Forschungsaufenthalt an der University of Florida, Gainesville, USA
  • 1994 nach Übernahme der Zahnklinik Nord in das Universitätsklinikum Charité, Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Oberarzt in der Abteilung für Zahnerhaltung und Präventivzahnmedizin am Zentrum für Zahnmedizin, Leiter: Prof. Roulet
  • 1.1.2003 bis 30.9.2008 unter komm. Leitung von Prof. Jahn
  • 2008 nach Fusion der Zahnkliniken der Charité-Universitätsmedizin Berlin zum Zentrum für Zahnmedizin Standort Aßmannshauser Str. Oberarzt in der Abteilung für Zahnerhaltung und Parodontologie, Leiter: Prof. Kielbassa
  • 07.2011- 06.2013 Kommissarischer Leiter der Abteilung für Zahnerhaltung und Präventivzahnmedizin im CharitéCentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
  • seit 06.2013 Oberarzt unter der Abteilungsleitung von Prof. Sebastian Paris
  •  Forschungsschwerpunkte:    Adhäsivsysteme, Kompositmaterialien, Versorgung von Zahnhalsdefekten

Dienstag, 11. September 2018 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


Zukünftige Veranstaltungen:

9
Okt
2018

CAD / CAM im Labor

Strunk Zahntechnik, Siegen

Dienstag, 9. Oktober 2018 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


16
Nov
2018

55. wissenschaftliche Herbsttagung

Generalthema: Toxikologie v. zä. Kunststoff-Füllmaterial, Fluoridtoxikologie, Toxikologie v. Nanopartikeln, Titanwerkstoffen, Füllmaterialien vor und nach Versorgung , Toxizitätstests a.d. Klinik u.i. der Praxis ...

Freitag, 16. November 2018 in der Bismarckhalle in Siegen-Weidenau


17
Nov
2018

55. wissenschaftliche Herbsttagung

Generalthema: Toxikologie v. zä. Kunststoff-Füllmaterial, Fluoridtoxikologie, Toxikologie v. Nanopartikeln, Titanwerkstoffen, Füllmaterialien vor und nach Versorgung , Toxizitätstests a.d. Klinik u.i. der Praxis ...

Samstag, 17. November 2018 in der Bismarckhalle in Siegen-Weidenau


11
Dez
2018

Differenzialdiagnostik von Mundschleimhauterkrankungen - Was ist wichtig für die Praxis?

Hauptschwerpunkt dieses Vortrags liegt auf den differenzialdiagnostischen Aspekten oraler Erkrankungen. Es wird eine Systematik verwendet, die die üblichen dermatologischen Einteilungen verlässt und sich ausschließlich nach klinischen Merkmalen richtet:

Bei der Darstellung „Der helle Fleck“ wird unterschieden zwischen normalem Epithel (Einlagerung) und verändertem Epithel (Auflagerung, Epithelverdickung). In der Darstellung „Der dunkle Fleck“ werden erythematöse (Gefäßerweiterung, Epithelatrophie) versus blau-braun-schwarze Veränderungen (endogene und lokale Pigmentierungen, aber auch Tumoren wie das Kaposi Sarkom) diskutiert. Im Abschnitt „Der Substanzdefekt“ wird unterschieden zwischen passager und persistierend, wobei hier sowohl unspezifische Veränderungen wie die Aphthen, als auch bakterielle Erkrankungen wie die Lues und Autoimmunerkrankungen wie der Lichen planus dargestellt werden.

Als Fazit des Vortrags steht die Aussage, dass alle Läsionen, die nach Beseitigung der vermeintlichen Ursache nicht innerhalb von 7-10 Tagen regredient sind, auf (Prä)Malignität zu untersuchen sind.

Prof. Dr. med. dent. Andrea-Maria Schmidt-Westhausen, Berlin

Derzeitige Position:

Leiterin der Abteilung für Oralmedizin, zahnärztliche Röntgenologie und Chirurgie am CharitéCentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Ausbildung: 

  • 1976-82 Studium der Zahnmedizin an der Freien Universität Berlin
  • 1982 Staatsexamen und Approbation
  • 1983 Promotion (Dr. med. dent.)
  • 1989 Fachzahnärztin für Oralchirurgie
  • 2001 Habilitation, Venia legendi für das Fach Oralchirurgie und Oralmedizin

 

Beruflicher Werdegang

  • 1982 - 1984 Assistenzzahnärztin in freier Praxis
  • 1984 - 1985 selbständig
  • 1985 - 1989 Mitarbeiterin der Abteilung für Oralchirurgie und zahnärztliche Röntgenologie
  • 1989 - 2004 (Ltd.) Oberärztin der Abt. für Oralchirurgie und zahnärztliche Röntgenologie, Zentrum für Zahnmedizin Campus Virchow-Klinikum
  • 01.10.2004 Berufung zur Universitätsprofessorin für das Fach Oralmedizin, zahnärztliche Röntgenologie und -Chirurgie an die Charité Universitätsmedizin Berlin
  • Seit 1993 Mitglied des Prüfungsausschuss für die zahnärztliche Prüfung (Staatsexamen) für das Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sowie Oralchirurgie
  • Seit 2003 Mitglied des Prüfungsausschuss für die Fachzahnarztanerkennung „Oralchirurgie“

Schwerpunkte: Mundschleimhauterkrankungen, orale Manifestationen systemischer Erkrankungen, orale Manifestationen bei HIV/AIDS

Mehr als 75 peer reviewed Publikationen

Dienstag, 11. Dezember 2018 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


8
Jan
2019

Endo-Revisionen - was klappt, was nicht?

Dr. Klaus Peter Schmidt, Siegen

Vita

  • 1978-1983: Studium der Zahnmedizin an der Johannes-Gutenberg-Univ. Mainz
  • 1984-1986: Assistent in der MKG-Chirurgie der Friedrich-Alexander-Univ. Erlangen-Nürnberg
  • 1986-1987: angestellter Assistenzzahnarzt in einer zahnärztlichen Praxis in Bad Dürkheim
  • Nov. 1987: Niederlassung in zahnärztlicher Gemeinschaftspraxis in Siegen-Geisweid
  • 1997:Promotion als Externer an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2002-2004: curriculare und zertifizierte Fortbildung PARODONTOLOGIE der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP) 
  • 2007-2008: curriculare und zertifizierte Fortbildung ENDODONTOLOGIE der Deutschen Gesellschaft für Endodontie (DGEndo, heute: DGET) mikroskopische Endodontie und Parodontologie in Überweiserpraxis seit 2005
  • seit über 25 Jahren Interesse an und Erfahrung in der zahnärztlichen Fotografie, Foto-Kurse bei V. Bonatz, E. Scherpf u.a.
  • relevante Mitgliedschaften: DGZMK, DGP, DGET, VDZE (Verband Deutscher Zertifizierter Endontologen), ZMSG-Köln (Zertifizierte Mitglieder Studiengruppe Köln der DGET)

Dienstag, 8. Januar 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


12
Feb
2019

Bedeutung exzellenter Teamarbeit (Optimierung der Kommunikation, ...)

Dentallabor al dente, Freudenberg

Dienstag, 12. Februar 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


12
Mär
2019

Die Arbeitgebermarke (Personalaquise und -bindung)

D. Baum, Solingen

Dienstag, 12. März 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling

Jahreshauptversammlung der Mitglieder im Anschluss an den Vortrag

14
Mai
2019

Update digitale Abformung

Prof. Dr. Bernd Wöstmann, Gießen

Dienstag, 14. Mai 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


18
Jun
2019

Adhäsivbrücken Tricks und Tipps für die Praxis

N.N. noch nicht bekannt, ohne

Dienstag, 18. Juni 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


9
Jul
2019

Risikopatienten und deren Behandlung in der Zahnheilkunde

Prof. Dr. Dr. K.A. Grötz, Wiesbaden

Dienstag, 9. Juli 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


10
Sep
2019

Das Thema ist noch in Vorbereitung und wird zeitnah veröffentlicht

N.N. noch nicht bekannt, ohne

Dienstag, 10. September 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


8
Okt
2019

Diodenlaser - Einsatzmöglichkeiten in der täglichen Praxis

Prof. Dr. N. Gutknecht, Aachen

Dienstag, 8. Oktober 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


8
Nov
2019

56. wissenschaftliche Herbsttagung

Generalthema: Altersmedizin / Alterszahnheilkunde

Freitag, 8. November 2019 in der Bismarckhalle in Siegen-Weidenau


9
Nov
2019

56. wissenschaftliche Herbsttagung

Generalthema: Altersmedizin / Alterszahnheilkunde

Samstag, 9. November 2019 in der Bismarckhalle in Siegen-Weidenau


10
Dez
2019

KFO - Was sollte für den allg. ZA wichtig sein? (dos and dont's)

Univ.-Prof. Dr. med. dent. Paul-Georg Jost-Brinkmann, Berlin

Vita

  • Nach dem Studium der Zahnheilkunde an der Freien Universität Berlin folgte 1985 zunächst eine Tätigkeit in freier zahnärztlicher Praxis und anschließend ein Wechsel in die Abteilung für Zahnärztliche Prothetik der Freien Universität Berlin.
  • Nach Promotion im Jahre 1986 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Kieferorthopädie an der Freien Universität.
  • Von 1990 bis 1991 einjähriger Forschungsaufenthalt an der Kyushu University in Fukuoka (Japan).
  • Seit 1991 Fachzahnarzt für Kieferorthopädie.
  • Habilitation im Jahre 1997 an der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 2004 Annahme des Rufs auf die Professur für Kieferorthopädie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin;
  • seit 2009 Direktor der Abteilung für Kieferorthopädie, Orthodontie und Kinderzahnmedizin;
  • 2010 Ernennung zum Wissenschaftlichen Direktor des CharitéCentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.
  • 2013 Verleihung der Ewald-Harndt-Medaille. Hauptarbeitsgebiete: Werkstoffkunde und Prophylaxe. (Mit)Autor von über 180 Artikeln und Buchbeiträgen sowie zweier Bücher.

Dienstag, 10. Dezember 2019 um 19:00 Uhr im Hörsaal Diakonie-Klinikum Jung-Stilling


| | | © 2018 ZAAK